Kompost aus dem Sonnenhaus

Am letzten FREIDAY kam die erste Fuhre feinste Komposterde für unsere Hochbeete aus dem Sonnenhaus.


Blätter an unserem FEIDAY-Baum


Die Teachers zu Gast beim FREIDAY

Am Donnerstag war es also so weit: Die Teachers for Future machten auf ihrer Tour durch die Bundesländer der Republik ihren Berlin-Stopp in der Schweizerhof Grundschule. Bevor sie unseren FREIDAY Projekten über die Schulter schauen durften, trafen wir uns mit Nora Oehmichen und Timo Graffe vom Bundesvorstand der Teachers zum Kennenlernen in der Aula. Nachdem die beiden ein bisschen erzählten, warum sie das machen, was sie so machen, hatten sie noch eine Überraschung im Gepäck: einen Baum für die Schweizerhof Grundschule. Diesmal steht er nicht auf unserem Schulhof, sondern mit den Bäumen der anderen Schulen in einem kleinen 17/17 Wald. Gepflanzt und gepflegt wird er von dem Green Forest Fund. Wo unser Baum mit der Nummer 20215 ganz genau steht, kann man, sobald er gepflanzt worden ist, mit dem Baumtracker sehen.

Dann waren wir an der Reihe und stellten ein paar unserer aktuellen Projekte vor. Wir sahen einen Film über Tiere, lernten warum automatische Rasenmäher so gefährlich für die Igel sind, erfuhren eine Menge über CO2 und Moore, darüber wie die Nähgruppe Geld für das Tierheim-Projekt verdiente und warum man alte Handys unbedingt recyceln sollte. 

 

In der Zwischenzeit waren auch unsere Ehrengäste eingetroffen: Weil wir ja nicht ins Sonnenhaus konnten, kam das Sonnenhaus in Form von fünf Menschen, drei Ziegen und einem Hund einfach zu uns. Was für eine Freude - vor allem für die Schweizerhofer (und Otto)!

Dann wurde gearbeitet: der Kleider- und Spielzeugtausch wurde aufgebaut, die Hochbeete bekamen einen Mäuseschutz und Wände aus Stöckern, im Werkraum wurden Bienenwachstücher gefertigt, es wurde genäht, der Schulhof geputzt und die Handys eingepackt und verschickt. 

Die Zeit verging wie im Flug und so trafen wir uns um 13.00 Uhr zum großen Finale mit allen auf dem Schulhof, wo noch zwei Überraschungen auf uns warteten

Die Tanzgruppe führte den "17 Ziele Flachmob-Tanz" auf, den die Textor Grundschule aus Frankfurt erfunden hat, und dann servierten die Lebensmittelretter noch einen köstlichen Snack, den sie für uns alle im Phoenix zubereitet hatten!

Weitere menschliche Ehrengäste gab es neben Nora, Timo und den Sonnenhäuslern übrigens auch noch: Wir freuten uns sehr über den Besuch von Tobias Feitkenhauer von 'Schule im Aufbruch' und Judith Hübner von der Koordinierungsstelle NUN der FU - schön, dass ihr da wart! Vielen Dank an alle, die den Tag mitgestaltet haben!


Lebensmittel retten im Phoenix

Wir (Jack, Richard, Maike, Leonie R., Leonie W, Bianca Cecilia,) haben aus aussortierten Lebensmitteln von Rewe etwas gekocht. Dafür sind wir ins Phoenix gegangen und haben eine Gemüsepfanne, Obstsalat, gebackene Bananen, Apfelbirnenmus, Orangensaft, Kartoffelsuppe und Pommes zubereitet. Nach dem Zubereiten der leckeren Gerichte durften alle Freiday Gruppen zusammen draußen essen.

Es war sehr lecker. 


Die Ideenbox

Ihr habt sie vielleicht schon gesehen? Sie ist wunderschön, gut durchdacht und steht im Eingang auf dem Tisch unten an der Treppe zum Sekretariat: eine Umweltbox für eure Ideen. Jeder, der eine gute Idee für unseren FREI DAY hat, kann diese auf einen der kleinen Zettel schreiben und in die Box tun. Wenn jetzt Kinder auf der Suche nach einer neuen FREI DAY Idee sind, können sie die Umweltbox-Gruppe aus der 5a fragen. Finden wir richtig gut!


Stifte stiften

Liebe Eltern und liebe Mitschüler/innen,

 

wir sind Yasin und Paul aus der 3a und möchten gerne unser FREIDAY-Projekt STIFTE STIFTEN vorstellen.

 

Kaum vorstellbar: Viele Kinder in Afrika haben keine Stifte zum Malen oder Schreiben. Schaut doch mal in euren Schubladen zu Hause nach. Sicher gibt es dort gut erhaltenes Schulmaterial, das sich auf eine Reise nach Afrika freut.

Wir sammeln Stifte und Schulmaterialien für Kinder in Afrika.

• Buntstifte mindestens 9cm lang

• Bleistifte mindestens 9cm lang

• Radiergummis

• Mäppchen

• Hefte

• Schulranzen 

• Lineale

• Anspitzer

• Bastelscheren

 

Bitte keine kaputten, leeren oder dreckige Stifte. Keine Marker, Füller, Patronen, Tintenkiller, Druckbleistifte, Wachsmalstifte, Wasserfarben, Ölkreiden, Gelstifte.

Mehr Infos findet Ihr unter http://www.stifte-stiften.de/mitmachen

 

Es wäre großartig, wenn Ihr uns hierbei unterstützen würdet. Ihr könnt Eure Spenden ganz einfach in unsere Sammelbox legen, diese findet Ihr vor der Klasse 3a im Obergeschoß des 1.Aufgangs im Altbau.

 

Vielen Dank und liebe Grüße

Yasin und Paul


Projekt Papierkarton

 

Hallo!

 

Wir sind Jacob, Martin, Samuel, Nils, Luan und Leon aus der 5a. In unserem Freiday- Projekt geht es darum, dass wir die Plastiktüten in den Mülleimern durch Papierkartons ersetzen und unser Altpapier selber entsorgen. Dafür brauchen wir Karton - am besten Umzugskartons. Wir bitten euch darum, zu Hause nachzu-sehen, ob ihr den ein oder anderen großen Papierkarton habt, den ihr nicht mehr braucht. Wenn ihr welche findet, bringt sie bitte in der 5a vorbei.

 

Vielen Dank!

 


Ein FREI DAY Baum

Juhu! Wir haben einen Baum geschenkt bekommen. Also eigentlich erstmal nicht wir, sondern die Leute von 'Schule im Aufbruch' (das sind die, die den FREI DAY erfunden haben).

 

Die Regionale Netzstelle Nachhaltigkeitsstrategien Mitte (RENN.mitte) stifteten den Transformationsbaum als Preis im Rahmen des Wettbewerbs ‚Projekt Nachhaltigkeit‘. Die Initiative Schule im Aufbruch gGmbH wurde mit ihrem Projekt FREI DAY - Lernen die Welt zu verändern durch RENN.mitte 2021 als ‚Projekt Nachhaltigkeit‘ und als ‚Transformationsprojekt‘ ausgezeichnet. Ein Teil des Preises ist die Pflanzung eines Baumes. Mehr Infos gibt es auch hier.

 

Und weil die Schweizerhof Grundschule die erste Schule in Berlin ist, die sich das mit dem FREI DAY "getraut" hat, haben am Ende wir den Baum bekommen.

Am letzten FREI DAY war es soweit, mit vereinten Kräften und verbogenen Schaufeln wurde bei strahlendem Sonnenschein ein Loch gebuddelt (und dabei ein noch nicht identifizierter Knochen gefunden!). Die Baumschule brachte dann den Baum, Erde und einen sogenannten Dreibock, der den Baum schützen soll. Zum Glück war ein Fachmann vor Ort, der die finale Einpflanzung begleitete und den Dreibock aufstellte. Es handelt sich bei dem Baum übrigens um einen Amberbaum - könnt ihr ja mal nachschlagen - am schönsten sieht er im Herbst aus. 

 

Jetzt heißt es abwarten und Daumen drücken, dass sich unser Amberbaum pudelwohl fühlt, ab März immer genug zu trinken bekommt und uns vielleicht schon im nächsten Herbst mit seinem bunten Laub beeindruckt. Dann treffen sich hoffentlich noch viel mehr FREI DAY Kinder beim Fototermin vor unserem FREI DAY Baum:


Den FREI DAY gibt es jetzt auch als Buch, da steht alles drin, was man so wissen muss. Geschrieben hat das Buch seine Erfinderin: Margret Rasfeld und die seht ihr hier auch im Werbefilm für das Buch - und jetzt ratet doch mal, wo der wohl gedreht worden ist:


Vollversammlung #1

Auf unserer ersten Vollversammlung aller FREI DAY Klassen wurden am 7.10. folgende Projekte vorgestellt:

 

* Theaterstück aus der 3c

* Film über den Dahlemer Weg 3c

* Flomarkt der 3c

* Schülerzeitungsprojekt 5c

* Plakat über Plastik aus der 6b

* Plakat über Plastik aus der 3a

* Vogelhaus aus der 3a

* Papier-Kartons für die Schule 5a

* Kurzfilm aus der 5c

* Seedbombs 5a/5c


Das erste Vogelhaus ist fertig!

Wir finden es ist wunderschön geworden! Wenn wir einen guten Platz auf unserem Schulhof gefunden haben, melden wir uns wieder.


Kochen mit "restlos glücklich"

Am Dienstag (24.8.) verwandelte die 3a die Mediothek in ein Sternerestaurant. Doch bevor das Dreigängemenue genossen werden konnte, stand allerlei Arbeit auf dem Programm:

Los ging es mit der Theorie. Wisst ihr, wie viele genießbare Lebensmittel jeden Tag weggeschmissen werden? Nein? Dann findet es doch mal heraus. Wie viel schmeißt ihr denn so weg? Wisst ihr, wie viel Arbeit, Wasser, Strom, Dünger, Benzin und Geld auch noch in den Lebensmitteln steckt, die weggeworfen werden? 

 

Die Leute von "restlos glücklich" kochen nämlich nur mit Dingen, die sie gerettet haben - also mit Lebensmitteln, die sonst weggeworfen worden wären. Damit die Lebensmittel bei uns möglichst lange genießbar bleiben, haben sie uns auch noch erklärt, wo und wie man sie am besten aufbewahrt. Wusstet ihr zum Beispiel, dass Äpfel nicht neben den Bananen liegen sollten? 

Hier seht ihr, was für unser Essen alles gerettet worden ist:

Dann ging es endlich los: es wurde geschnippelt, geschält, püriert, gerührt, gemischt, gekocht, gebacken und gebraten. 

Nachdem die Tische zurechtgerückt, gedeckt und dekoriert worden waren, durften wir unser Menü genießen:

 

1. Gang: Brotchips mit Auberginenaufstrich 

2. Gang: Kartoffel-Bohnen-Tomaten Eintopf

3. Gang: Arme Ritter an Pflaumen-Trauben-Kompott

 

Es war KÖSTLICH!


Vielen Dank an "restlos glücklich" für den tollen Tag, die vielen Informationen und das köstliche Essen! Einen dicken Dank auch an Frau von Essen und Frau Schmitz für die räumliche Unterstützung! ❤️


Restlos glücklich - die Rezepte

Ihr erinnert euch an den Kochworkshop der 3a, in dem wir tolle Sachen aus geretteten Lebensmitteln gekocht haben? Jetzt haben wir die Rezepte bekommen - wenn ihr also herausfinden wollt, warum wir so begeistert waren, dann könnt ihr das jetzt einfach in der eigenen Küche tun:

Download
Leckere Chips aus Brot
Brotchips.pdf
Adobe Acrobat Dokument 121.0 KB
Download
Köstlicher Gemüseaufstrich
Gemüseaufstrich.pdf
Adobe Acrobat Dokument 110.8 KB
Download
Herrlicher Eintopf
Griechischer Bohneneintopf.pdf
Adobe Acrobat Dokument 109.0 KB
Download
Bester Nachtisch
Arme Ritter.pdf
Adobe Acrobat Dokument 61.6 KB

Noch ein Podcast

In der dritten Folge des FREI DAY Podcasts hat Clara die Lehrerinnen Christina Feldmann (Grundschule Bothmer), Caroline Frey (Schweizerhof Grundschule Berlin) und Tina Vahldieck (Grundschule am Rosenbusch) eingeladen. Alle drei setzen den FREI DAY an ihren Schulen bereits um und berichten von ihren Erfahrungen, Herausforderungen und Meilensteinen. Viel Spaß beim Zuhören!

Den Podcast findet ihr hier.


Bewerbung für die ZEIT-Weltretter


Wir im "Lehrerplausch"-Podcast

Wir waren eingeladen doch mal etwas über unseren FREI DAY im Podcast "Lehrerplausch" zu erzählen. Was dabei heraus gekommen ist, könnt ihr euch hier anhören:

 

"Schule neu denken, die Möglichkeit haben, aus starren Lehrplänen auszubrechen und einen besonderen Beitrag für die Bildung der Schüler*innen zu leisten – das alles und mehr ermöglicht der FREI DAY. Was genau das ist und was es mit der Schule von morgen zu tun hat, das erfahrt ihr in der aktuellen Folge des meinUnterricht Lehrerplauschs mit Dennis und seinen zwei Gästen Tobias Feitkenhauer und Caroline Frey."

Dazu gibt es auch noch diesen Blogbeitrag.


Eure Sachen sind abgegeben!

Da der zweite Sammeltag ja nun gar nicht mehr stattfinden konnte, wir aber all die tollen Sachen noch vor Weihnachten an den Mensch bringen wollten, machten wir uns noch schnell am Montag mit der ganzen Klasse auf den Weg. An dieser Stelle auch nochmal einen dicken Dank an Frau Erpel, die uns so spontan empfing. 

 

Der dickste Dank geht aber raus an alle Schweizerhofer:

 

DANKE!

 

Wir sind immer noch ganz platt, wie schnell und wie viel ihr geholfen habt! 


DANKE! Ihr seid großartig!

Wir hatten euch ja gefragt und gebeten, uns bei einer Sammelaktion für die Obdachlosen Zehlendorfs zu helfen. Was dann passierte, hat uns mal kurz sprachlos gemacht:

Es war unglaublich, wie viele tolle Dinge wir in Empfang nehmen konnten! Leider wird der zweite Tag jetzt ausfallen, weil die Schule zu ist. Wir planen gerade die Übergabe und halten euch auf dem Laufenden! <3


Der Spendenaufruf

Liebe Eltern, Lehrer*innen, Kinder und Schweizerhofer,

 

wir sind ein Team vom FREI DAY und wir beschäftigen uns mit dem Thema „Obdachlosigkeit“. Das gehört zum Nachhaltigkeitsziel 1 (keine Armut) und Ziel 10 (weniger Ungleichheiten).

Jetzt kommt der Winter und es wird kalt. Das ist für Menschen ohne Wohnung eine besonders schwierige Zeit. Deswegen möchten wir Sachen für die Obdachlosen in Zehlendorf sammeln.

Wir haben uns erkundigt, was gerade ganz besonders dringend gebraucht wird und wollen Sie bitten, uns zu helfen.

 

Wir benötigen:

  • Rucksäcke
  • Winterkleidung für Erwachsene
  • Schuhe für Erwachsene
  •  Hygieneartikel (Zahnpasta, Duschzeug, Seife, Shampoo, Masken…)

 

Vielleicht können Sie mal nachschauen, ob Sie davon etwas in Ihren Schränken finden? Oder ob Sie beim nächsten Einkauf einfach mal eine Zahnpasta oder ein Duschgel zusätzlich kaufen könnten?

 

Wir befinden uns bis zu den Weihnachtsferien donnerstags in der Zeit von 10:00-12:00 Uhr vor der Schule und nehmen die Spenden sehr gerne entgegen.

 

Liebe Grüße

Hiescham, Leon, Zvezdan, Leonard und Jonathan (Klasse 6c)



Omar hilft

Ein paar der FREI DAY - Klassen haben sich den Film "Morgen gehört uns" angeschaut. Omar aus der 6a war vom zehnjährigen Arthur aus Frankreich so beeindruckt, dass er nicht lange fackelte. Ein paar Tage später stand eine Spendendose im Lehrerzimmer und was dann passierte, erzählt er euch lieber selber:

Und dann zog er los, bis zum Zoo und machte Menschen eine Freude: