Familientrödel - schön war´s

Der Wettergott meint es gut mit unserem Förderverein. Bei strahlendem Sonnenschein konnte der Familientrödel auf dem Parkplatz vor unserer Schule stattfinden. An zahlreichen Ständen wurden schicke Kleidung und gut erhaltenes Spielzeug zu fairen Preisen feilgeboten und der Förderverein versorgte Ver- und Käufer mit Kaffee, Kuchen und Würstchen. Wir sagen Danke an alle, die es möglich gemacht haben und freuen uns schon aufs nächste Mal. 


Wir haben Geburtstag!

In diesem Jahr wird die Schweizerhof Grundschule 70 Jahre alt. Das und die Tatsache, dass wir eine ziemlich coole Schule sind, nehmen wir zum Anlass, uns ein einmaliges Geschenk zu machen: Am 16. Mai wird die ganze Schule die Cool School Symphony im Kammermusiksaal der Philharmonie aufführen.

Die ersten Vorbereitungen für Plakate (siehe oben) und Kostüme laufen bereits und nach den Osterferien wird es insgesamt fünf Projekttage geben, in denen die Klassen ihr Programm üben werden. 

 

Am 16. Mai wird es dann zwei Aufführungen geben, eine um 14.30 und eine um 16.30 Uhr. In den vergangenen Tagen konnten die Eltern ihre Kartenwünsche abgeben, um es möglichst gerecht zu machen, konnten zwei Karten pro Kind reserviert werden. Die restlichen Tickets werden während des Familientrödels am 23. März an den Mann und die Frau gebracht - wer also noch Oma, Opa, Tante, Onkel, Freund oder Freundin mitnehmen möchte, sollte unbedingt vorbeikommen. Sollte es dann immer noch Karten geben, können diese nach dem Trödel im Sekretariat erworben werden. 

 

Wer jetzt schon so neugierig geworden ist auf das, was da auf uns und euch zukommt, bekommt hier weitere Informationen oder kann sich den folgenden Film anschauen. Wer sich lieber überraschen lassen möchte, der freut sich einfach so schon mal vor. 


Großer Auftritt des Spatzenchors

Am 23. Februar war es endlich so weit: nach zweieinhalb-monatiger Probenzeit dürfte der Spatzenchor der Schweizerhof-Grundschule beim alljährlichen Liederbörsen-Konzert im Kammermusiksaal der Philharmonie Berlin mitwirken.

 

Zusammen mit etwa 120 anderen Chorkindern aus verschiedenen Berliner Bezirken wurden Lieder zum Thema „Zeit“ gesungen. Unterstützt wurden die jungen Sängerinnen und Sänger von den Damen und Herren des Rundfunkchores Berlin und der Liederbörsen-Band.

 

Die Zeit verging wie im Flug und so fragte man sich am Ende erstaunt: Wer hat an der Uhr gedreht?


Im AlliiertenMuseum - ein Bericht

Am 19.2.2019 unternahm die Klasse 4d einen Ausflug in das AlliiertenMuseum Berlin. Am Museum angekommen, erwartete die 4d eine Mitarbeiterin des Museums, die ihnen zuerst erklärte, wer die Alliierten waren. Danach bekamen die Schüler Informationen über die Nahrungsmittel, die es damals zur Schulspeisung gab und durften sich Lebensmittelkarten ansehen. Als nächstes erfuhren die Kinder, was es mit den Fallschirmen und Süßigkeiten auf sich hatte: Piloten warfen diese aus den Fenstern landender Flugzeuge, weshalb diese auch Rosinenbomber genannt wurden. Anschließend schaute sich die Klasse das Innere eines solchen Rosinenbombers an. Am Schluss durfte jeder Schüler seinen eigenen kleinen Fallschirm basteln und fliegen lassen. 

Text: Magnus, 4d


Türme planen und bauen

Die Klasse 3b hat mit sieben Teams Türme gebaut. Zuerst haben sich alle eine Gruppe gesucht und sich abgesprochen. Als erstes wurden Türme aus Lego steinen gebaut. Sie sind manchmal umgefallen, weil sie unstabil waren, aber die meisten blieben stehen. Nach zwei Tagen waren alle fertig mit den Türmen. 

In der nächsten Woche wurden wieder Türme gebaut. Und zwar aus Pappe, Plastikbechern, Eierkartons und anderen schönen Sachen. 

Erst mussten die Materialien ausgesucht werden, dann wurde geschnitten, geklebt und bemalt, es waren zum Schluss 15 Türme!!!

Als letztes wurden von den Kindern mit ihren Bauwerken Fotos gemacht.

Alle waren sehr stolz auf ihre Arbeit!

Text von Nora, 3b


Schöne Ferien!


Wieder ganz!

Kurz vor den Ferien wurde noch gelötet und repariert und jetzt steht und dreht sie sich wieder: unsere Schweizerhof Stele:


Der Förderverein sucht Mitstreiter:

Liebe Mitglieder, liebe Freunde des Fördervereins und der Schweizerhof-Grundschule!

 

Ich hoffe, Sie haben nach einem besinnlichen Weihnachtsfest das Neue Jahr gut begonnen!

 

Auch uns hat 2019 schon fest im Griff. Nachdem schon das vergangene Jahr von vielfältigen Aktivitäten, die der Förderverein interstützt hat, geprägt war, werfen große Ereignisse, insbesondere das anstehende Jubiläum der Schule, ihre Schatten voraus.

 

Für den Verein steht das neue Jahr einmal mehr im Zeichen des Wandels. Wenn man sieht, wie die Kinder heranwachsen, überrascht nicht, dass auch im Vorstand Änderungen naturgegeben anstehen mit der Konsequenz, dass die Positionen des 1. Vorsitzenden sowie des Kassenwarts vakant werden und somit in der anstehenden Mitgliederversammlung im März neu besetzt werden müssen.

 

Das nehme ich zum Anlass für einen dringenden Appell an Sie als Mitglieder - und auch an Noch-nicht-Mitglieder -, sich zur Mitarbeit im Förderverein bereit zu erklären, um die Handlungsfähigkeit des Vereins auch über die am 28. März d.J. anstehende Mitgliederversammlung hinaus zu gewährleisten.

 

Für Fragen hins. Art und Umfang der Tätigkeiten stehe ich Ihnen jederzeit gerne unter der Mailadresse des Vereins (info@shgs.de) oder telefonisch (0171 340 0208) zur Verfügung. Ich freue mich auf Ihr Interesse, sich in die Arbeit des Fördervereins einzubringen!

 

Vielen Dank für einen kurzen Moment Ihrer Aufmerksamkeit hierfür!

Mit besten Grüßen

Für den Vorstand

 

pastedGraphic.png

 

Andreas Willius


Wir wünschen ein wunderbares


Fröhliche Weihnachten

Wir wünschen allen Schweizerhofern und dem Rest der Welt ein fröhliches und friedliches Weihnachtsfest, entspannte Ferien und einen guten Rutsch ins neue Jahr, in dem wir uns alle hoffentlich gesund und munter wiedersehen. 


Weihnachtssingen

Heute am letzten Schultag des Jahres ging es traditionell mit der ganzen Schule zum Weihnachtssingen in die Kirche zur Heimat. Dank Frau von Essen, Frau Malburg, Herrn Kalis und all den anderen vielen Helfern und Unterstützern war es ein schöner und vielstimmiger Vorgeschmack auf das kommende Fest. 

Download
Feliz Navidad der Schweizerhofer
Leo-Baeck-Straße 3.m4a
MP3 Audio Datei 731.6 KB

Der erste Schnee...

... ist alle Jahre wieder eine unglaubliche Sensation, auch wenn es, so wie heute, nur ein paar Flocken sind. Natürlich werden in der Pause sofort Schneemänner gebaut. Hier also unser erstes Exemplar in diesem Jahr - ganze stattliche 5 cm groß. 


Adventssingen im Behring KH

Am Donnerstag durften drei Klassen und unser Chor mit Frau von Essen (an der Gitarre) zum Adventssingen ins Emil von Behring Klinikum. Auf den Fluren von ganz verschiedenen Stationen sangen die Kinder Winter- und Weihnachtslieder wie: "Ihr Kinderlein kommet", "Schneeflöckchen Weißröckchen", "Stern über Bethlehem", "... und Frieden für die Welt" und viele mehr. Sie zauberten so Patienten, Pflegern und Ärzten das ein oder andere Lächeln auf die Gesichter und bekamen entsprechenden Applaus. Auf der Kinderstation wurde sogar getanzt und mitgesungen. Sogar die beiden Clowns, die wir dort trafen, stimmten ein.  Am Ende gab es für alle in der Cafeteria noch eine köstliche Überraschung.  Für diese  (und einige sehr großzügige Spenden) möchten wir uns an dieser Stelle recht herzlich bedanken. Es hat uns sehr viel Spaß gemacht und große Freude bereitet. 

Schon am nächsten Tag erreichte uns folgende Nachricht:

 

Nochmals herzlichen Dank für den großartigen Tag - an alle - vor allem an Frau von Essen- phantastisch! Beim Durchschauen der Bilder kann ich ahnen, wie es Ihren Fingerspitzen jetzt geht. Hoffentlich heilt es bald.

Danke auch an Paul Gerstenberger und sein Team für die "Marsch-Verpflegung", die bei den Kindern sehr gut ankam.

Auch die Echos von allen Stationen, wo wir waren, sind so positiv - die Kinder haben Leben und Farben und Optimismus in die Klinik gebracht.

Nochmals Danke für diesen schönen Tag - (gute Besserung) - und "auf ein Neues" nächstes Jahr...

Frohe Grüße, 

Wolfgang Felber ( Krankenhausseelsorger / kath)


Unsere Verewigungswand

Es hat ein bisschen gedauert aber jetzt hängen sie: Die ersten fünf ehemaligen sechsten Klassen - schick, glänzend und unter Plexiglas an der Wand zur Mediothek.

Vielen Dank an dieser Stelle auch an unseren Förderverein, der die Rahmen finanziert hat.


Weihnachtswichtelei


Unsere Weihnachtspäckchen

Auch in diesem Jahr habt ihr unter dem Motto "Kinder helfen Kindern" für den Weihnachtspäckchenkonvoi gepackt was das Zeug hält. Frau Eckert war sich vermutlich hin und wieder gar nicht so sicher, ob sie in einer Schule oder vielleicht doch beim Weihnachtsmann arbeitet - so viele Päckchen durfte sie in den letzten Tagen in Empfang nehmen. Und im Lehrerzimmer sah es aus, wie bei Rudolf auf dem Sofa.

 

Am Freitag, den 23. November 2018 war es dann soweit. Herr Zöller fuhr mit seinem großen Auto auf unseren Parkplatz und alle Klassensprecher traten - stellvertretend für alle fleißigen Päckchenpacker - an, um in einer langen Kette beim Einladen zu helfen. Das hat ganz schön lange gedauert, hat aber auch richtig viel Spaß gemacht! 

Jetzt machen sich eure insgesamt

 

197 Päckchen

 

auf die lange Reise nach Osteuropa, wo sie Kindern, in Waisen- und Krankenhäusern, Behinderteneinrichtungen, Kindergärten und Schulen eine Weihnachtsfreude machen. Wir finden: Ihr seid toll!

 

Einen ganz dicken Dank an alle fleißigen Päckchenpacker! 


Der Vorlesetag am 16.11.18

Ein unwissender Beobachter hätte sich am 16.11. vor unserer Schule sehr gewundert. Da kamen die Kinder pünktlich und in Scharen, doch anstatt eines Ranzens mit Federtasche und Büchern hatten sie Sitzkissen, Decken, kleine und riesige Kuscheltiere und allerlei Gemütliches im Gepäck. Es war nämlich unser Vorlesetag und im Nu entstanden in fast allen Räumen der Schule  kuschelige Ecken, in denen Großeltern, Eltern, Erzieher oder Lehrer Bücher zückten und Geschichten zum Thema „Geister und Gespuke“ vorlasen - in einem Klassenzimmer konnte man sogar einer waschechten Hexe beim Vorlesen zuhören. So schnell verging die Zeit bis zur ersten großen Pause selten!

 

Anschließend wurde in vielen Klassen noch etwas gebastelt und dann durften die Büchergutscheine an den beiden Tauschstationen eingelöst werden. 

 

 Parallel traten die besten Vorleser der 6. Klassen beim jährlichen Vorlesewettbewerb an und lasen den SchülerInnen der 5. Klassen aus ihren Lieblingsbüchern vor. Anschließend lasen sie noch einen Text, den sie nicht kannten. Die hochkarätig besetzte Jury kürte Miriam aus der 6c zur Siegerin - sie wird unsere Schule in der nächsten Runde vertreten. Wir gratulieren und drücken die Daumen! Alle Vorleser bekamen für neuen Lesestoff einen Büchergutschein für die Bücherei Holzapfel. 

 

Inzwischen war auch das Elterncafé geöffnet und lud alle fleißigen Helfer zu Kaffee und leckerem, selbst gebackenem Kuchen (Dank auch hier an die backenden Lehrer und unseren Förderverein!) und dem ein oder anderen Plausch ein. 

 

Nach der Pause füllte sich die Aula mit unseren 4. Klässlern. Diese hatten die besondere Ehre, der Lesung von Boris Pfeiffer zuhören zu dürfen. Wie das so war, lest ihr hier. Die anderen Kinder hatten sich im Vorfeld eine Literaturverfilmung (Emil und die Detektive, Das fliegende Klassenzimmer, Charlie und die Schokoladenfabrik, Rico, Oskar und die Tieferschatten…) ausgesucht und machten es sich in unseren „Kinos“ gemütlich. 

 

 So ging unser erster großer Vorlesetag zu Ende und alle waren sich einig: das machen wir wieder! Vielen Dank an alle, die geholfen haben ihn so schön zu machen und ein ganz besonders dickes Dankeschön an Frau Wiethoff und Frau Scholz, die sich das alles ausgedacht und organisiert haben. 


Eine Lesung mit Boris Pfeiffer

Im Rahmen unseres Vorlesetages besuchte uns Boris Pfeiffer, um in der Aula den Viertklässlern vorzulesen. Die waren ganz schön aufgeregt und gut vorbereitet: viele Kinder hatten ein oder auch mehrere „Die drei ??? Kids“-Bücher dabei. Die schreibt der Herr Pfeiffer nämlich abwechselnd mit Ulf Blanck. Aber heute hatte er für uns seine ganze Bücherfamilie im Gepäck, die er uns nach einer ersten Plauder- und Fragerunde vorstellte.

 

Da erfahren wir, dass kalter Kaffee schön macht, dass er im selben Jahr geboren wurde, wie „Die drei ???“ (1964), dass er auch mal in Zehlendorf gewohnt hat, hier auf die Waldorfschule gegangen ist und sich mal in ein Mädchen von der JFK verliebt hat. Natürlich wird es am Ende Autogramme geben und selbstverständlich unterschreibt er auch die Bücher von Ulf. An dieser Stelle geht ein Aufatmen durch die Reihen, nachdem viele nochmal nachgeschaut haben, wer sich denn für das mitgebrachte Exemplar verantwortlich zeichnete. 

 

Kinder habe er keine, aber eine ganz tolle Frau und seine ersten literarischen Erfahrungen machte er mit einem Gedicht, indem er nach einem Streit beschrieb, wie er seinen Vater verprügelte. Als er es seinem Vater vorlas, musste dieser sehr lachen.

 

Natürlich besitze er alle „Die drei ??? Kids“ Bücher. Vorlesen wird er aber aus einem anderen Buch. Trotzdem geht es natürlich auch um die Kult-Reihe. Verraten hat er uns zum Beispiel, dass er sich in dem Band „Bundesliga Alarm“ einen persönlichen Traum erfüllte: Da die Hertha die Meisterschaft ja schon etwas länger nicht mehr in Reichweite sah, bat er seinen Illustrator, ob der nicht wenigstens Herthinho mit der Meisterschale ins Buch malen könne. Außerdem fängt er im Januar mit der Arbeit an einem zweiten Bundesligafall an - wieder in Zusammenarbeit mit der DFL und diesmal sogar noch mehr Vereinen als im ersten Band.

 

Dann stellt er uns seine Berliner Detektivgeschichten „Unsichtbar und trotzdem da!“, die Zeitreisenserie „Akademie der Abenteurer“ vor und entführt uns kurz in die Geschichte von „Celfie und die Unvollkommenen“. Von den Graffitis, die dort zum Leben erweckt und gemeinsam mit dem seltsamen Mädchen Celfie spannende Abenteuer auf der Flucht vor einem wirklichen Fiesling erleben, hätten viele gerne noch viel mehr erfahren. 

 

Dann jedoch zückt er den ersten Band der Reihe „Das wilde Pack“ und wir tauchen ein, in die Geschichte des Wolfes Hamlet und seines Freundes, dem Affen Barnabas. Die finden die Idee des Zoodirektors, seiner Tochter einen neuen Wolfspelzmantel zum Geburtstag zu schenken, ganz und gar nicht gut und planen eine waghalsige Flucht. Um als Wolf zu überleben muss Hamlet das sogenannte Wilde Pack finden, eine illustre Bande unterschiedlichster Tiere, die sich zusammengetan haben, um ein Leben in Freiheit zu finden. 

 

Einen Eindruck, warum die Lesungen von Boris Pfeiffer so beliebt sind und vielleicht auch etwas über seine Begeisterung für´s Theater verraten, bekommt ihr hier: 

Toll war's!

Wir sagen Danke und freuen uns schon aufs nächste Mal.


Zum Buß- und Bettag


Vorlesetag am 16.11.2018

Am 16. November findet der bundesweite Vorlesetag statt und in diesem Jahr plant auch unsere Schule vielfältige Aktionen rund ums Lesen:  

 

Zunächst wird vorgelesen was das Zeug hält. Hier freuen wir uns zwischen 8.00 und 10.00 Uhr über Unterstützung von Eltern, Großeltern oder sonstigen lesebegeisterten Anverwandten. Wenn Sie Lust und Zeit haben, melden Sie sich einfach beim Klassenlehrer Ihres Kindes. Alle Vorlesenden sind anschließend herzlich eingeladen, im Elterncafé bei Kaffee und Kuchen noch ein wenig zu verweilen.

 

Außerdem wird der Autor Boris Pfeiffer zu Gast sein und eine Lesung für die 4. Klassen halten, es wird eine Büchertauschbörse stattfinden und die 6. Klassen schicken ihre besten Leser in unseren Vorlesewettbewerb.

 

Im Anschluss werden dann Verfilmungen von Kinder- und Jugendbüchern gezeigt. Um 12.00 Uhr endet der Vorlesetag, die Kinder werden danach ggf. betreut.

 

Wir freuen uns auf einen tollen Tag rund ums (Vor-)Lesen und auf Sie! 


Wir denken einen Spielplatz

Die Klasse 3a hatte am 6.9.18 einen ganztägigen (8-13.30 Uhr) Workshop in ihrem Klassenraum. Eine Mitarbeiterin vom Kinder- und Jugendbüro Steglitz-Zehlendorf (KiJuBSZ) kam, um mit den Kindern einen Entwurf für den neuen Spielplatz zum Platz der US-Brigade zu erstellen. Die Kinder bauten hierfür in vier Gruppen folgende Modelle:

Und das sagen die Kinder über das Projekt:

 

Es hat uns viel Spaß gemacht, das Spielplatz-Modell zu bauen. Wir haben eine Schaukel, eine Rohrrutsche und ein Schwimmbecken gebaut. Das Becken ist sehr tief und nur für Schwimmer geeignet. Dann haben wir noch einen Barfußweg gebaut, bei dem man verschiedene Materialien erfühlen kann. Zuletzt haben wir noch eine Reckstange gebaut.

(Selma & Salar)

 

Der neue Spielplatz wird aus vielen unterschiedlichen Ideen gemacht. Und unsere Klasse ist auch daran beteiligt und andere Klassen machen auch mit. Alle Klassen haben einen Projekttag gemacht, und alle Klassen haben unterschiedliche Ideen.

(Noah)

 

Wir haben als erstes einen Regenschutz gebaut aus Zahnstochern, Strohhalmen, Eisstilen, Büchsen und Windrädern. Nach einem Regen entsteht ein See, in dem  man dann schwimmen kann. Und wir haben eine Schaukel gebaut aus Strohhalmen und Plastikschnur.

(Nils)

 

Wir haben hier vier Ideen für einen Spielplatz. Am Donnerstag, dem 6.9.18 haben wir aus vielen verschiedenen Materialien kleine Modelle gebaut. Und es hat uns auch sehr viel Spaß gemacht. Die Eröffnung von dem neuen Spielplatz ist 2019.

(Luisa)

 

Wir haben einen Projekttag gehabt. Wir haben über die US Brigade gesprochen. Alle haben sich auf den Tag gefreut als Janine gekommen ist. Wir haben ein Modell gebaut. Wir haben Watte, Muscheln, Sand und Holz verwendet.

(Emil)


Minimarathon

Wir bekamen Post vom Minimarathon und sind sehr stolz auf unsere Läufer (Lotte, Jonas und Anton):

 

"Liebe Schulleitung, liebe Sportlehrer,

am Sonntag sind 3 Kinder beim Minimarathon an den Start gegangen. Die Kinder sind ganz toll im Team durchgelaufen und gemeinsam ins Ziel gekommen – ein schönes Erlebnis und eine bemerkenswerte Teamleistung, kein Kind hat sein eigenes Resultat in den Vordergrund gestellt, sondern sie haben auf der Strecke immer wieder aufeinander gewartet."


Gläserner Unterricht

Hiermit laden wir Sie recht herzlich zu unserem „Gläsernen Unterricht“ am Freitag, den 28.09.2018 in unsere Schule ein! 

Eltern, die sich über unsere Schule informieren und ihr Kind eventuell bei uns einschulen lassen wollen, können Näheres zwischen 8:00 und 9:30 Uhr über unsere Schule, das Haus und Gelände sowie über den Unterricht erfahren. In dieser Zeit stehen die Türen der Klassenräume für diesen Zweck offen.

Um 8:30 Uhr findet dann in der Aula der Schule eine Informationsveranstaltung mit der Schulleitung für interessierte Eltern statt. 

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! 

Mit freundlichen Grüßen 

A.Lewin (Schulleiterin) und  S.Hellmuth (Konrektorin)


Sport- und Spielfest 2018

Bei strahlendem Sonnenschein fand am Mittwoch, den 15.09.2018, unser Spiel- und Sportfest für die ganze Schule auf dem Sportplatz der JFK statt. Bevor alle Klassen in den Disziplinen "Völkerball", "Tauziehen" und "Staffellauf" gegeneinander antraten, machte man sich gemeinsam und mit musikalischer Untermalung eines grandiosen DJs und Moderators (Herrn Ueckert) warm: 


Einschulung 2018

Was war das für ein schönes Fest. Auch hier begrüßen wir unsere neuen Erstklässler ganz herzlich und wünschen Euch einen famosen Start!


Anmeldungen für die AGs

Die Informationen über unsere diesjährigen AGs sind verteilt worden und es ist dank Sonnenhaus und Phoenix wieder ein tolles Programm geworden. 

Das Anmeldeverfahren läuft über die Schweizerhof Grundschule. Bitte geben Sie die Anmeldungen bis zum 3.9.2018 an die Klassenlehrerinnen


Termine und Informationen

Liebe Eltern,

 

das neue Schuljahr hat begonnen und wir möchten Sie mit folgendem Elternbrief auf anstehende Termine und Neuerungen hinweisen. Alle Termine, die für dieses Schuljahr bereits feststehen, finden Sie auch hier auf der Seite.

Download
Elternbrief vom 20.08.18-1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 52.8 KB

Willkommen zurück!

Liebe SchülerInnen, 

wir hoffen, ihr hattet grandiose Ferien und habt diesen sonnigen Sommer so richtig genossen. Wir sind ja schon seit Mittwoch wieder in der Schule und haben schon ein bisschen gelernt, geräumt und durchgefeudelt.

Jetzt freuen wir uns auf euch!

 

Eure LehrerInnen


Projekt Kita-Schule

Wie schon in den Schuljahren davor hat die Klasse 1/2 e auch in diesem Schuljahr mit der EKG Zur Heimat unter Leitung von Frau Fees sehr schöne Projekte durchgeführt. Über das Schuljahr verteilt lesen Zweitklässler den Kita- Kindern in der Kita kleine Geschichten sowie Märchen vor. Im Anschluss kommen die Kita- Kinder an diesem Tag mit zur Schule und nehmen am Unterricht teil.

 

Ein weiterer Höhepunkt war der gemeinsame Theaterbesuch im Atzetheater. Dieses Jahr haben wir uns das Stück – SAMS angeschaut. Zur Generalprobe für unser Abschlussfest war die Kitagruppe zu Gast. Zur Probe der Kita für ihr Fest waren wir als Zuschauer in die Kirche zur Heimat im Juni eingeladen.

 

Den Abschluss bildete nun ein gemeinsamer Tag auf der Elfiwiese, wobei alle Kinder viel Spaß hatten und die Schulkinder auch gern mit den Kita- Kindern spielten. Zwei Muttis unserer Klasse brachten spontan für die Kinder Melone beziehungsweise Eis vorbei. Vielen Dank dafür. 

 

Die Klasse ½ e und Frau Mertens

Berlin, den 03. Juni 2018


Tagesspiegel vom 30.6.2018

Die Kinder unserer Leseratten-AG von der Literaturinitiative Steglitz haben bereits in kurzer Zeit einen ersten kleinen Beitrag für den Tagesspiegel erstellt:


Die 6a im Bürgeramt

Frau Reimann war mit Greta und Mirel aus der 6a beim 

Ausschuss für Umwelt, Naturschutz, Tiefbau, Landschaftsplanung und Bürgerbeteiligung, um uns für den Radweg vor unserer Schule einzusetzen. 

Greta hat die Anfrage vor den Abgeordneten sehr selbstbewusst vorgetragen.

Diese wurden auch schon aktiv und haben sich Gedanken gemacht. Zunächst soll die Farbe auf dem Radweg tatsächlich aufgefrischt werden. Außerdem setzen sich die Abgeordneten mit der Elterninitiative unserer Schule für den sicheren Schulweg nochmals zusammen, um noch weitere Maßnahmen zu entwickeln, die die morgendliche Verkehrssituation vor der Schule entspannen können und unsere Kids sicher in der Schule ankommen lassen.

 

Die Anfrage kann hier nachgelesen werden:

Download
Anfrage der 6a
Sehr geehrter Ausschuss.docx
Microsoft Word Dokument 13.9 KB

Marktplatz der 6a zum Thema „Römisches Reich“

Engelsburg

Auf dem Marktplatz haben wir die Engelsburg vorgestellt. Dazu haben wir einen digitalen Bilderrahmen mitgebracht, um dort Bilder zu zeigen. Außerdem hat Madita ein Modell zur Engelsburg gebastelt. Zu unserem Thema haben wir dann noch ein Arbeitsblatt erstellt, auf dem die anderen Kinder Fragen beantworten mussten und Wörter im Kreuzworträtsel finden konnten. Es hat uns viel Spaß gemacht den anderen Kindern unser Thema vorzustellen. Die anderen Stände waren auch sehr interessant.

 

Spiele im alten Rom

Ich freue mich, dass ich mich getraut habe mein Thema vorzustellen, mit den Kindern Spiele zu spielen und dass die Kinder Spaß hatten. Ich fand auch die anderen Marktplätze sehr gut und schön. Ich hatte bei fast allem Spaß.

 

Römisches Wohnen

Unserer Gruppe hat das Miniaturbauen an unserem römischen Haus-Modell Spaß gemacht. Das Vorbereiten im Team war sehr lustig  und wir sind gut vorangekommen. Zum Schluss hatten wir auch ein echt gutes Ergebnis, weil wir uns untereinander sehr gut abgesprochen haben.

 

Circus Maximus

Über den Circus Maximus zu berichten hat Spaß gemacht. Am Ende machten wir ein Quiz, um zu schauen, ob alle gut aufgepasst haben.

 

Speisen 

Uns hat am besten der Aufbau gefallen. Da wir einen Stand zum Thema Essen der alten Römer hatten, bereiteten wir viele römische Leckereien vor. Wir hatten Brot mit Schafskäse, Milchbrötchen mit Honig übergossen, Weitrauben und süße Schnecken. Da wir keinen Rotwein trinken dürfen, haben wir Traubensaft besorgt. Allen hat unser Stand gefallen. Wir würden so eine Art Präsentation auf jeden Fall nochmal machen.

 

Kolosseum

Valentin: „Die Durchführung war sehr gut, weil es lustig war.“

Julian: „Es hat mir sehr gut gefallen, dass das Essen von einem Stand zu lecker war. Unsere Vorbereitung war nicht so reibungslos. Die Durchführung war sehr gut.“

Felix: „Ich fand den Essensstand am besten und die Durchführung hat mir auch sehr gut gefallen.“

Adam: „Ich mochte den Essensstand auch am meisten und ich fand alle Stände interessant.“

 

Leben am Limes

Wir fanden schön, dass wir selbst entscheiden konnten, wie wir das Thema „Leben am Limes“ gestalten wollen. In der Vorbereitung fanden wir außerdem gut, dass wir nicht nur Plakate sondern auch Schaubilder und Modelle bauen konnten. In der Durchführung war es schön zu sehen, was die anderen Mitschüler sich zu ihren Thema haben einfallen lassen.

 

Uns hat dieses Projekt sehr viel Spaß gemacht und wir würden es immer wiederholen.


Besuch bei der Feuerwehr

Einen besonderen Ausflug unternahm vor Kurzem die 3a. Sie durften sich mal ganz genau bei der Feuerwehr Lichterfelde umschauen. Wie sieht eigentlich so ein Krankenwagen von Innen aus? Wie schnell kann man sich umziehen? Wie sieht eigentlich Frau Sottrell aus, wenn sie Feuerwehrfrau geworden wäre? Und sogar mit der Drehleiter durften sie fahren.

 

So fanden es die Kinder:

 

„Am besten fand ich die Einsätze. Mir hat besonders gut gefallen, wie schnell sich die Feuerwehrleute umgezogen haben. Die Drehleiter fand ich auch toll.“

 

„Am besten hat mir gefallen, dass wir mit derDrehleiter fahren durften. Ich habe gelernt, dass man megaschnell sein muss.“

 

„Ich fand es schön, dass wir mit der Drehleiter fahren durften. Am besten hat mir gefallen, dass wir in einen Krankenwagen konnten und dass der Feuerwehrmann uns das Feuewehrauto gezeigt hat. Ich habe gelernt, dass man aufpassen muss, dass der Herd aus ist.“


Jetzt auch mit Urkunde:

Zur Erinnerung: Unser Stück hatte den Wasserkreislauf zum Thema. Anzuhören ist unser Beitrag hier


fit4future Aktionstag

Am 14. Juni 2018 fand für die Kinder der Schulanfangsphase ein fit4future Aktionstag statt, der von den Erzieher*innen und Lehrerinnen der 1/2 Klassen vorbereitet und durchgeführt wurde. Unterstützung erhielten wir dabei von einigen Müttern - Vielen Dank! - und FrédéricTrigault, Area-Manager & Head-Coach bei fit4future.

 

Diese Initiative will den Kindern Freude an der Bewegung, einen gesunden Ernährungsstil und Brainfitness vermitteln. Nach einer Erwärmung durchliefen die Kinder klassenweise folgende Stationen: Such die Zahl, Riechen und Zuckerquiz, Dosenwurf-Staffel, Ernährungs­quiz, Becher stapeln und Sackhüpfstaffel. Alle hatten eine Menge Spaß!

 

In der Auswertung zeigte sich, dass besonders das Arbeiten im Team, jede Klasse war in jeweils vier Gruppen eingeteilt worden, Anklang gefunden hat.

 

Text: Frau Schauer

Fotos: Frau Kleist


Die Lesenacht der 1/2 f

In der letzten Woche hatten die Schülerinnen und Schüler der 1/2 f eine ganz besondere Hausaufgabe. Sie durften am Abend mit Schlafsack und Isomatte in den Hort zur Lesenacht kommen.

Nachdem alle Schlafplätze eingerichtet waren, genossen wir es, den Schulhof ganz für uns allein zu haben. Eine Erfrischung unter dem Rasensprenger durfte auch nicht fehlen. Danach hieß es: Badesachen aus und Schlafanzug an! Jeder hatte ein Buch mitgebracht, um es vorzustellen und daraus vorzulesen. Nun gingen die Kinder des zweiten Lernjahres auf Exkursion durch das Schulhaus, um herauszufinden, wie die Klassenräume der anderen Klassen aussehen. Inzwischen war es dunkel geworden, sodass unser Taschenlampenkonzert stattfinden konnte. Es endete mit: Gute Nacht! Jedem, dem die Augen dann noch nicht zufielen, war es erlaubt, mit der Taschenlampe weiterzulesen. Nach scheinbar unendlich vielen Gängen zur Toilette kehrte Ruhe ein und alle schliefen…

 

Herzlichen Dank an alle Eltern, die am Morgen beim Aufräumen und beim Frühstück helfen konnten!