Projekt "Schule im Aufbruch"

In unserer letzten Gesamtkonferenz stellte uns Frau Rasfeld das Projekt „Schule im Aufbruch“ vor. Unser besonderes Interesse galt den „Frei-Days“. Dazu finden demnächst Visionsworkshops in unserer Schule statt und wir werden uns als Pilotschule bewerben.            

... und nachfolgend das A-B-C der guten Schule:

Kunstprojekt der Klasse 6c

Die Klasse 6c hat sich im Kunstunterricht mit verschiedenen Techniken der Acrylmalerei beschäftigt. Inspiriert von verschiedenen Videos und ausgestattet mit allerlei Utensilien wie Krepp-Klebeband, Schwämmchen, Maschendraht und vielem mehr, machten sich alle voller Begeisterung daran, ihre Leinwände zu gestalten.

 

Eure Ideen sind gefragt!


Ein dickes Dankeschön...

 

 für eure zahlreichen Weihnachtspäckchen erreichte uns vor ein paar Tagen:

 

Liebe Frau von Essen,

liebe Frau Hellmuth

 

der Weihnachtspäckchenkonvoi 2019 ist erfolgreich zurückgekehrt: wir haben dieses Jahr in Bulgarien, Moldawien, Rumänien und in der Ukraine173.161Geschenke (neuer Rekord!) verteilt - davon alleine ca. 2.600 Päckchen aus Berlin und Potsdam. Ohne Unterstützter und Helfer wie Sie, wäre dieses Projekt mit seinen vielen magischen Momenten, dem Kinderlachen, den glänzenden Augen, völlig undenkbar. Solche Momente sind die Energie, aus der wir alle schöpfen, um den Weihnachtspäckchenkonvoi zu ermöglichen. Denn unser Konvoi bringt Kindern in Osteuropa ein besonderes Geschenk und Freude zu Weihnachten, gibt aber auch allen Kindern in Deutschland etwas von dem zurück, was Weihnachten ausmacht: Teil einer Gemeinschaft zu sein, die füreinander einsteht.

 

Danke!!! Danke, für Ihren Beitrag zum diesjährigen Weihnachtspäckchenkonvoi. 

 

Ihnen einen guten Start ins neue Jahr. Ich werde mich nach den Sommerferien wieder bei Ihnen für den Konvoi 2020 melden. Denn nach dem Weihnachtspäckchenkonvoi ist vor dem Weihnachtspäckchenkonvoi ;-)

 

Herzliche Grüße

 

Robert Zöller

Präsident Round Table 44 Berlin e.V.  


Nachtrag: Der Weihnachtsbasar

Auf unserem Weihnachtsbasar am 6. Dezember wurde gebastelt, gesungen, geshoppt und genossen. Hier ein paar Eindrücke vor dem Ansturm:


Nachtrag: Der Vorlesetag am 15.11.

In der 1/2b

Wir waren im kleinen Raum im Hort. Dort haben Eltern von Kindern aus der 1/2b von Fr. Lukas verschiedene Märchen vorgelesen. Als wir im kleinen Raum vom Hort ankamen, lagen die Kinder der 1/2b auf Sitzsäcken, Kissen, waren mit Decken zugedeckt und lauschten dem ersten Märchen. Das erste Märchen wurde von Margaret Atwood geschrieben und hieß „Prinzessin Prunella und die purpurne Pflaume“. Danach wurde noch das Märchen der Froschkönig vorgelesen. Die Kinder der 1/2b haben gespannt gelauscht und fanden die Märchen sehr schön.  

Geschrieben von Jaspar und Lennard, Klasse 6c

Der Vorlesewettbewerb in der Aula

Am 15.11. 2019 gab es in der Aula einen Vorlesewettbewerb. Es traten die Kandidaten  der 6. Klassen an. Die Kandidaten waren aus der 6a: Artin (mit „Schule der Magischen Tiere“ Band 10) und Emma (mit Harry Potter Teil 7). Aus der 6b traten Felix (mit Fleniken) und Benjamin (mit „Spice scholl in geheimer Mission“) an. 

Außerdem waren aus der 6c die Kandidaten Johanna (mit „Mein Bruder ist ein Superheld“) sowie Jonas (mit „Miles und Niles“) dabei. 

In der Jury befanden sich: Frau Sottrell, Frau Pardon, Frau Frey und Frau Hellmuth. 

Abgesehen davon gab es in diesem Jahr erstmals eine Kinder-Jury, in welcher sich Bejamin , Leo , Joshua und Joschua befanden.

Jonas aus der 6c gewann am Ende den Wettbewerb. 

Herzlichen Glückwunsch!!!

Christoph und Yagiz, Klasse 6c

Vorlesen in der 3a

Am heutigen Vorlesetag waren wir in der Klasse 3a. Hier haben zwei Mütter mit Leselampen Bücher vorgelesen. Es gab zwei unterschiedliche Gruppen, wo die Kinder mit Decken und Kissen in einem Halbkreis auf dem Boden saßen. In einer Gruppe hat man hin und wieder das Buch zum Anschauen der Bilder herumgezeigt. Man hat viel gelacht, denn die Geschichten waren sehr lustig. Die Kinder in der einen Gruppe hatten ein kleines Heftchen wo sie Bilder ausmalen konnten. Es hat den Kindern viel Spaß gemacht.

Die Erzählerin aus der 6b

Als wir in die Klasse kamen saßen die Kinder im Stuhlkreis. Als die Erzählerin angefangen hat sie von einer Japanischen Legende erzählt. Die Kinder waren ab und zu unruhig aber haben eigentlich gut zugehört. 

Geschrieben Von Felix und Clara aus der 6c.

Projekt der Literatur Initiative

Wir haben am Vorlese Tag an dem Projekt der 5c teilgenommen. Als wir reinkamen hat die 5c gerade über Helden und Heldinnen gesprochen und was sie bewirken. Die Frau der LIN hat noch das Buch vorgestellt:  Mit dem Ballon in die Freiheit.

Die Büchertauschbörse

An unserem Vorlesetag gab es auch eine Büchertauschbörse.  Da konnten Kinder vorher Bücher abgeben, die sie nicht mehr haben oder lesen wollen, damit andere aus der Schule sie lesen können. Die 6a hat die Büchertauschbörse aufgebaut.

das gab´s auch noch

Darüber hinaus gab es noch einige weitere tolle Aktionen an unserer Schule:

Wir durften den deutschen Synchronsprecher von „Harry Potter“ bei uns begrüßen, der die 3.-Klässler mit seinem Lesevortrag begeisterte.

Der Lesehund besuchte die 4. Klassen, es gab ein Elterncafé, das wieder sehr gut besucht wurde und eine Büchertauschbörse.

Zudem haben auch noch viele 5.- und 6.-Klässler selbst vorgelesen.

Wir waren in Kitas, im Seniorenheim und im Krankenhaus.

Dabei konnten die Schülerinnen und Schüler erleben, wie viel Spaß es macht, anderen mit dem Vorlesen eine Freude zu machen. 

Dies war für die „Großen“ ein ganz besonderes Erlebnis.


Wir wünschen ein famoses 2020!


Fröhliche Weihnachten!


Besuch im Waldmuseum

Am Montag, den 18.11., besuchte die Klasse 1/2 b, das Waldmuseum im Grunewald. Im Museum sind ganz viele ausgestopfte Waldtiere zu sehen. Aber zu welchem Tier gehört das große Geweih? Was ist ein Reh? Was frisst wohl ein Wespenbussard? Welche Tiere halten Winterschlaf oder Winterruhe? Warum ziehen einige Vögel im Winter in den Süden? Das haben wir alles im Museum erfahren und noch viel mehr!

 

Wusstest du eigentlich, dass der Uhu die größte Eulenart ist? Du kannst ihn hier auf dem Foto sehen. Und es scheint, als würde der Uhu dich anschauen.

Es gibt im Museum viel zu entdecken und durch Fühlen, Hören und Riechen zu entdecken. Die Baumscheibenpuzzles sind gar nicht so leicht zusammenzusetzen.

 

Anschließend besichtigten wir die vier Eingänge eines Fuchsbaus. Dabei mussten wir ganz leise sein, um den Fuchs nicht zu verschrecken. 

Im Wald sahen wir einen Baum, der ganz merkwürdig aussieht. Die Rinde ist im unteren Teil weg und der Stamm an der Stelle harzig. Hast du eine Ahnung, wer dafür verantwortlich ist?

 

Die Wildschweine! Sie wühlen sich gerne im Schlamm, um ihre Haut vor lästigen Mücken und anderen Insekten zu schützen. Das ist also ihre Art von Mückenmittel! Schließlich fängt der Schlamm auf der Haut an zu jucken. Aber es gibt keine Dusche weit und breit! Also wird der Schlamm an einem Baum einfach abgeschubbert.

 

Spaß machten auch die verschiedenen Spiel draußen und so kehrten wir zufrieden und mit neuem Wissen zur Schule zurück.


Drachen auf der Elfiewiese

Auch die 1/2a wusste den Herbst zu nutzen und ließ ihre Drachen auf der Elfiewiese steigen:


Der erste Wandertag der 1/2f

Hier noch ein Nachtrag der 1/2f:  Beim ersten Wandertag geht es um die Krumme Lanke. Alle haben ihren Rucksack gepackt und die Sonne scheint auch!

Wir sammeln Blätter für unseren Projekttag. 

Wir sind gespannt und freuen uns.


Post im Museum

In den Herbstferien machte der Hort einen Ausflug ins Postmuseum - und dort gab es allerhand zu entdecken:


Weihnachtspäckchenkonvoi

In den letzten Tagen wurde es immer enger im Lehrerzimmer: auf und unter den Tischen, auf den Fensterbänken - überall stapelten sich eure Weihnachtspäckchen. Es war, als ob man am Vorweihnachtsabend mitten im Büro des Weihnachtsmanns gelandet wäre:

 

Am Freitag (15.11.) wurden die Pakete gezählt, in einer langen Kinderkette zum Parkplatz gebracht und machten sich dann auf ihre lange Reise. Wo genau es überall hingeht, kann man hier nachlesen. 

Uns bleibt wieder einmal festzuhalten:

 <3 IHR SEID TOLL <3

 

Die Vorjahreszahl von 197 Päckchen konnte mit

insgesamt 232 (!) Päckchen

noch einmal übertroffen werden.

 

Vielen Dank an alle fleißigen Weihnachtskinder!


Schulkinowochen

Die 5b und die 5c waren am letzten Freitag bei der Eröffnung der Schulkinowochen. Sie schauten sich den Film "Fritzi - eine Wendewundergeschichte" zum 30-jährigen Jubiläum des Mauerfalls an.

Beide Klassen fanden es toll mit 500 anderen Kindern im Kino International zu sein. Nach dem Film gab es noch ein Filmgespräch mit dem Regisseur und der Drehbuchautorin des Films. Es gab ganz viele Fragen nach der Filmvorstellung und zum Abschluss bekamen alle Kinogäste noch Freigetränke und Brezeln.

 

Am Montag machte sich die 5d auf und schaute sich "Alfons Zitterbacke - das Chaos ist zurück" im Titania Palast an. Im Anschluss standen zwei der Kinderschauspieler für die zahlreichen Fragen zur Verfügung und wir erfuhren eine Menge über die Arbeit und die Tricks beim Film. Der ein und die andere ergatterte sogar noch ein Foto und ein Autogramm. 

 

Donnerstag machte sich dann auch die 5a auf den Weg und sah "Rocca rettet die Welt". Hier waren sich alle einig: ein wirklich toller Film. Wer also demnächst einen Kinobesuch plant: Rocca wäre unser Tipp.


Schlangenrenovierung

Schon lange vor den Herbstferien machte sich die 5d mit ihrer Kunstlehrerin Frau Wewer und unter fachkundiger Beratung und aktiver Mithilfe von Schulhoferfinderin Ute Raszewski (Ein großer Dank an dieser Stelle!) an die Restaurierung von Schlange und Schildkröte.

Zunächst wurden die verblassten Schulhoftiere in Augenschein genommen und anschließend gründlich geputzt. Dann arbeiteten verschiedene Gruppen Entwürfe für die Farbgebung der Schlange aus.

Nachdem ausreichend Farben, Pinsel und was man sonst noch so alles braucht besorgt worden waren, bekamen die beiden einen neuen Anstrich. 

Vielen Dank an alle Beteiligten und unseren Förderverein.


Die verlassene Autobahnbrücke

Wir verließen die Schule und fuhren mit Bus und Bahn bis nach Wannsee. Von dort aus liefen wir zum Düppeler Forst. 

Dort gab uns Frau Scholz ein Klemmbrett mit Bildern und sagte, dass wir den Weg mit Hilfe der Bilder finden sollten. Einer von uns bekam das Klemmbrett und wir machten uns auf den Weg. Als wir alle Bilder gefunden hatten, waren wir da! 

 

Wir holten unsere Handys und Kameras  und machten viele Fotos von den Graffitis. Wir breiteten unsere Picknickdecken aus und fingen an zu frühstückten. Danach machten wir uns an die Arbeit. Alle suchten sich ein Graffiti aus und zeichneten es ab.

 

Zum Schluss legten alle ihre Graffitis auf eine Decke und wir sagten, welche uns am besten gefiel. Danach ging es schon auf den Heimweg. 

Die Kombination aus Ausflug und Unterricht war eine schöne Abwechslung zum Schulaltag.    

 

Text: Shalena 6c


Wir gratulieren

allen unseren Schülern und Schülerinnen, die die Konfliktlotsenausbildung mit Erfolg abgeschlossen haben. Wir freuen uns auf euch und eure Arbeit! 

Ein ausführlicher Bericht mit Fotos folgt!



Los geht's zu Fuß!

Heute geht es los: die vom Deutschen Kinderhilfswerk und dem Verkehrsclub Deutschland e.V. organisierten Aktionstage rund um das Thema „zu Fuß zur Schule“  finden dieses Jahr vom 16.09.2019 bis zum 27.09.2019 statt. 

 
Die AG Sicherer Schulweg möchte auf diesem Wege noch einmal alle Familien aufrufen, den Weg (und seien es, die letzten 200m) zur Schule zu Fuß oder mit dem Rad zurückzulegen.
 
Als kleine Unterstützung und Motivation werden Eltern der AG an einigen dieser Tage süße Kleinigkeiten an die Schülerinnen und Schüler verteilen, die die letzten Meter zu Fuß oder mit dem Rad zur Schule kommen und sich nicht direkt bis vor die Schule mit dem „Elterntaxi“ fahren lassen. 
 
Damit der Weg zur Schule bunter wird, hier ein Vorschlag der AG: nehmt Straßenkreide oder ähnliches und malt eure Fußabdrücke auf euren Schulweg. So zeigen wir auch noch einmal, wo die Schüler morgens lang gehen und andere Verkehrsteilnehmer unbedingt Rücksicht nehmen sollten. Und weil es zusammen immer mehr Spaß macht: nutzt als Treffpunkt gern die „Haltestellen der Laufbusse“. Während der Aktionstage werden auch Eltern der AG Sicherer Schulweg an den „Haltestellen“ hin und wieder warten und gern die Schüler begleiten, die bisher noch nicht den Weg zur Schule gelaufen sind.
 
Also los: zu Fuß (oder mit dem Rad) zur Schule!

Zu Fuß zur Schule - wir sind dabei!

Der 22. September ist der offizielle „Zu Fuß zur Schule“-Tag! Die vom Deutschen Kinderhilfswerk und dem Verkehrsclub Deutschland e.V. organisierten Aktionstage finden dieses Jahr vom 16.09.2019 bis zum 27.09.2019 statt. 

 

In diesem Jahr möchte die AG Sicherer Schulweg die Aktionstage an der Schweizerhof Grundschule aktiv begleiten. Dazu benötigen wir, liebe Eltern, 

Ihre/ Eure Unterstützung. Für die Sammlung von Ideen und ggf. erste Planung von Aktionen laden wir Sie/ Euch herzlich ein:

 

Dienstag, 10. September 2019,

um 19:30 Uhr in der Schweizerhof Grundschule

Raum B 002 (früher d3)

 

Wir freuen uns auf Ihr/ Euer Kommen.

Viele Grüße

 

AG Sicherer Schulweg

(Schulweg@shgs.de)


Abenteuer Archäologie

Zwei fünfte Klassen unternahmen kürzlich einen Ausflug ins Museumsdorf Düppel, um sich dort einmal genauer umzuschauen, viel über die Arbeit von Archäologen zu erfahren und sich selber einmal als solche zu betätigen:


Liebe Eltern,

einige Schülerinnen und Schüler haben in der ersten Woche am Tausendfüssler Projekt bereits teilgenommen.

Wir starten morgen, Montag, den 26. August 2019, in die zweite „Übungs“ Woche und möchten noch mehr Familien einladen, zu Fuß zur Schule zu gehen. 

 

Zur Erinnerung: folgende Haltestellen sind für die Kinder eingerichtet und mit Schildern gekennzeichnet:

 

1. Teltower Damm/Nieritzweg:  Startzeit 7:35 Uhr

2. Dahlemer Weg/Bansiner Weg:  Startzeit 7:30 Uhr

3. Dahlemer Weg/Dollartstr.:  Startzeit 7:30 Uhr

4. Jänickestr/Seehofstr.:  Startzeit 7:40 Uhr

 

Achtung: Die Tausendfüssler der Haltestelle Jänickestr/ Seehofstr treffen sich ab Montag 5 Minuten später.

 

Allen einen guten Start in die neue Woche.

Ihre AG Sicherer Schulweg 

(email: Schulweg@shgs.de)


Achtung, Schule!

Endlich sind sie fertig: Seit heute begrüßen vier bunt bemalte Kinder-Schilder an der Ecke Leo-Baeck-Straße/Teltower Damm und entlang der Leo-Baeck-Straße Schüler und Eltern auf ihrem Weg zur Schule.

 

Die Schilder wurden mit Hilfe von Schülerinnen und Schülern der Schweizerhof Grundschule gestaltet und von den Eltern der AG Sicherer Schulweg aufgestellt. Mir ihrer farbenfrohen Gestaltung und ihrer auffallenden Größe sollen sie aber auch alle Verkehrsteilnehmer daran erinnern, im Bereich der Schule besonders vorsichtig und langsam zu fahren.

 

Ihre AG Sicherer Schulweg

(Schulweg@shgs.de)


Der Tausendfüßler startet am 19.8.

Liebe Eltern der Schweizerhof-Grundschule,

 

wie Sie sicher bereits wissen, haben wir an unserer Schule eine Eltern-AG Sicherer Schulweg. Wir setzen uns dafür ein, dass die Schulwege für unsere Kinder sicherer werden. Im Zuge dieser Arbeit nehmen wir an der Pilotphase des Berliner Tausendfüßlers teil.

 

Der Berliner Tausendfüßler ist ein von Eltern getragenes Konzept, bei dem die Kinder von definierten Haltestellen aus selbstständig in kleinen Gruppen zur Schule laufen. In der Anfangsphase werden die Kleingruppen von Eltern begleitet, um Sicherheit für den Weg zu bekommen. Nach der Lernphase schaffen sie es dann allein in kleinen Gruppen. 

 

Jetzt wird der Tausendfüßler starten:

Dafür benötigen wir Ihre Mithilfe!

 

Gesucht werden Eltern, die in der Anfangsphase die kleinen Gruppen auf dem Weg begleiten. Dabei ist wichtig, dass der Tausendfüßler nicht als „Bring-Dienst“ verstanden wird, sondern dass Kinder eigenständig zur Schule laufen. Somit bestehen auch keine Haftungsansprüche den Eltern gegenüber, die in der Anfangsphase mit den Kleingruppen mitlaufen. Vielmehr sind die Eltern nur in der Rolle des/r Beobachtenden und können gegebenenfalls aktiv werden, wenn es nötig werden sollte.

 

Start des Tausendfüßlers

ist Montag, der 19. August 2019

Wenn Sie das Projekt unterstützen wollen, in dem Sie eine Gruppe begleiten, dann tragen Sie Sich bitte hier ein: Link zur Bullsheet-Tabelle

 

Alle anderen Eltern können ab dem 1. Schuljahr ihre Kinder an die Haltestellen bringen.

 

Folgende Haltestellen stehen zur Wahl:

1. Teltower Damm/Nieritzweg

2. Dahlemer Weg/Bansiner Weg

3. Dahlemer Weg/Dollartstr.

4. Jänickestr/Seehofstr.

 

Alle Haltstellen sind mit einem Logo gekennzeichnet.

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung und wünschen uns allen gutes Gelingen!

Bei Rückfragen stehen wir gern zur Verfügung.

 

Ihre AG Sicherer Schulweg


Einen tollen Schulstart

wünschen wir all unseren Erstklässlern!

Schön, dass ihr da seid! 


Erzähl doch mal...

Unsere dritten Klassen werden in diesem Schuljahr in den Genuss einer ganz besonderen ErzählZeit kommen. Einmal in der Woche werden sie von professionellen ErzählerInnen des Vereins Erzählkunst e.V. in die Welt der Märchen und Mythen entführt. Dort können die Kinder "den Zauber des gesprochenen Wortes, die Kraft von Mimik und Gestik der Erzählenden und das Vergnügen, imaginäre Bilder zu kreieren und eigene Geschichten zu erfinden" erleben. Wir durften Britta Wilmsmeier und Soogi Kang (die beiden auf dem Foto)

während der Präsenztage bereits kennenlernen und hätten so gerne noch viel länger zugehört. 

 

Mehr zu lesen gibt es hier.


AGs für 2019/29

Die AGs, die wir in Kooperation mit unseren zahlreichen Partnern auch in diesem Schuljahr wieder anbieten können (Danke!), stehen jetzt auch online. Anmeldeformulare wurden in den Klassen verteilt und müssen bis zum 19.8.2019 an die Klassenlehrer oder im Sekretariat abgegeben werden.

 

Wir wünschen viel Spaß!

 

Nachtrag: Die Basketball-AG startet am 22.08. und die Fußball AG am 19.8.19.  


Willkommen im neuen Schuljahr!


Freut ihr euch schon?

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel sagen die Fußballer...

Bald geht es wieder los und ihr dürft endlich wieder in die Schule ;-).

Die ersten Termine für das neue Schuljahr sind auch schon online


Sonnige Sommerferien!


Wir präsentieren!

Im neuen Fach „Präsentation“ haben die Schülerinnen und Schüler der 5. und 6.  Klassen die Ergebnisse ihrer einjährigen Arbeit vorgestellt. Dabei konnten jede Menge Intessantes gelernt und kreativ Gestaltetes bewundert werden.

Die Arbeit am Projekt hat allen großen Spaß gemacht und die Ergebnisse konnten sich sehen (und hören) lassen!

Hier einige Themen: