Auch im Eingangsflur tut sich was:


Regenwurm-Update

Es gibt Neuigkeiten von den Regenwürmen aus der 3 c): So sieht der Kasten nach drei Wochen aus. Wir finden, die Regenwürmen haben sehr gute Arbeit geleistet:


Es ist etwas im Gange ...

... und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. In unserem Eingangsflur war gestern und heute so einiges los: Zunächst war da Herr Baumann, der Schaukästen abmontierte und dann lag auf einmal sehr viel Papier herum (siehe oben).

Plötzlich tauchten Kinder auf, die Papier an die kahle Wand klebten und anfingen auf ihr zu kritzeln. Auch Frau Lewin hat nur interessiert geguckt und gar nicht geschimpft.

Am Ende des Tages sah die Wand so aus. Auf dem Schild steht übrigens: "Finger weg!" Wir haben uns dran gehalten und sind schon sehr gespannt, was da genau vor sich geht und werden Euch natürlich auch hier auf dem Laufenden halten ...


Regenwürmer zu Gast in der 3c

Die Klasse 3c beschäftigt sich im Sachkundeunterricht zur Zeit mit dem Thema „Regenwürmer“. Nach einem Besuch im Freilandlabor, bei dem wir viel darüber gelernt haben, wie nützlich die vielen kleinen Tiere, die auf und unter dem Boden  leben, sind, haben wir uns ein paar Regenwürmer aus dem Garten in die Klasse geholt:

Wir haben herausgefunden, wie sie sich fortbewegen,
Wir haben herausgefunden, wie sie sich fortbewegen,
wie lang und schwer ein Regenwurm werden kann,
wie lang und schwer ein Regenwurm werden kann,
und dass sie riechen können und sauren Geruch gar nicht mögen.
und dass sie riechen können und sauren Geruch gar nicht mögen.

Als wir sie auf ein Stück Alufolie gelegt haben, konnten wir hören, dass sie auf der Oberfläche feine Borsten besitzen. Es knisterte nämlich leise, wenn die Regenwürmer über die Folie krochen.

Zum Schluss haben wir sie vorsichtig in einen Beobachtungskasten gelegt, in den verschiedene Erdschichten eingefüllt waren. Zwischen die Erdschichten haben wir bunten Sand gestreut. Habt ihr schon eine Idee warum?

Ganz zum Schluss haben wir Blätter auf der Erde verteilt, damit die Regenwürmer etwas zu fressen haben.

Nun waren wir gespannt:
Würden die Regenwürmer die verschiedenen Erdschichten wirklich durchmischen?

 

Nach zwei Wochen sah es im Kasten schon so aus:

Die Würmer waren ganz schön fleißig. Viele Blätter sind schon verschwunden und die oberste Sandschicht ist schon ganz schön durchmischt. Sogar einen Gang bis ganz nach unten können wir entdecken. Wir haben uns ja auch gut um sie gekümmert.


Regelmäßig gießen wir vorsichtig Wasser auf die Erde, damit sie nicht zu trocken wird. Ansonsten lassen wir die Würmer am besten in Ruhe und stören sie nicht bei ihrer Arbeit. Der Kasten wird mit einer Pappe verdeckt, denn helles Licht mögen die Würmer nicht so gerne.

Ob sie es auch noch schaffen werden, die anderen Erdschichten zu durchmischen?

 

Wer jetzt noch mehr über Regenwürmer wissen will, kann gleich hier losstöbern:

 

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Forschen und halten euch auf dem Laufenden wenn es bei uns Würmer-Neuigkeiten gibt.

 

Eure 3c und ihre Regenwürmer


Die Interviews

mit Herrn Baumann und Frau Engel sind jetzt auch online. :-)


Cyber-Mobbing Infoabend

Wir laden alle interessierten Eltern herzlich ein, am Informationsabend zum Thema "Cyber-Mobbing" teilzunehmen.

Unsere Referentin ist Frau Müller von der Polizeidirektion 46.

Datum: 29.11. 2016

Zeit: 19.30 Uhr

Ort: Aula


Elternsprechtag am 10.11.2017

Die Terminlisten für den Elternsprechtag am 10.11.2016 von 17.00 - 20.00 Uhr werden ab Montag, 07.11.2016, ab 7.00 Uhr für Sie im Eingangsbereich der Schule ausliegen.

 

Sowohl Sie, Ihre Kinder, als auch Beauftragte können Ihren Terminwunsch eintragen. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, dem jeweiligen Fachlehrer schriftlich über Ihr Kind den Terminwunsch mitzuteilen.


Willkommen zurück!


Unser Herbstfest: Schön war's

Dass der Himmel dann doch nicht so ganz mitspielen wollte, tat der famosen Stimmung keinen Abbruch. Am Morgen fiel die Entscheidung, die Stände doch sicherheitshalber im Neubau aufzubauen. Am Vormittag sah man immer wieder Schülergruppen mit bunten Plakaten auf der Suche nach den besten und werbewirksamsten Plätzen durch die Schule streifen. Die Konkurrenz war schließlich groß und das Angebot wirklich eins, das sich sehen lassen konnte:

Pünktlich um 15.00 Uhr wurde es laut  in der Aula: Die Trommelgruppe unter Leitung von Herrn Kalis brachte die schon zahlreich anwesenden Besucher in die richtige und herbstfestliche Stimmung. Man konnte fast überall im Rhythmus wippende Füsse, nickende Hälse und schnipsende Finger beobachten. Den ein oder anderen hielt es kaum auf dem Stuhl und so folgte man einfach seinen Tanzbeinen.

 

Das Fest war eröffnet.

Nun gab es allerhand zu entdecken und zu tun: basteln, tapen, malen oder doch alle Dosen abwerfen? Auf zu den geheimnisvollen Kästen in denen man Dinge ertasten konnte und dann weiter zur Kegelbahn. Außerdem wollten goldene Kastanien gesucht, Gesichter geschminkt, Glücksräder gedreht und Seifenblasen fliegen gelassen werden:

Der Chor unter Leitung von Frau Malburg lud gleich zweimal zur "Klassenfahrt zum Mond" ein und hinterließ ein begeistertes Publikum und glückliche Schauspieler.

Wer so viel zu tun hat, der bekommt früher oder später was? Genau! Hunger und Durst. Das kulinarische Angebot ließ keine Wünsche offen: ob Kaffee oder Kuchen, Kinderpunsch und frisch gebackene Waffeln, Bionade und süßes Sushi oder für die Liebhaber von eher Deftigerem eine heiße Herbstsuppe, frische Laugenbrezeln und eine riesige Auswahl an unterschiedlichstem Fingerfood. Köstlichkeiten, wohin der Besucher auch kam:

Uns hat der Tag viel Spaß gemacht und wir bedanken uns bei allen fleißigen Helfern, Vorbereitern, Aufbauern, Abräumern, Köchen, Bäckern, Standbetreuern und Besuchern und freuen uns schon auf unser nächstes Fest.


Unser Google-Clip

Nachdem uns noch in den Ferien die Anfrage erreichte, ob eine Klasse und ihre Lehrerin Lust hätten, sich für einen Spot für "Google Arts & Culture" vor die Kamera zu wagen, wurde hektisch herumtelefoniert, Kolleginnen wurden eingespannt und Einverständniserklärungen eingesammelt.

 

Am 7. September war es dann soweit. Schon vor der ersten Stunde wurden Schienen für den Kamerawagen verlegt, riesige Lampen auf dem Rasen vor der Klasse aufgebaut und das Klassenzimmer der 6 b verwandelte sich in ein Filmset.Haupt- und Nebenrollen wurden vergeben, zwei Kameramänner drehten Einstellung um Einstellung und der Regisseur sagte, was zu tun sei und führte zahlreiche Interviews.

Das, was wir dann durch die Cardboard-Brillen sehen und dank ihnen erleben konnten, war tatsächlich sehr beeindruckend. Wir machten eine virtuelle Reise ins Frankfurter Naturmuseum Senckenberg und lernten einiges über die dortigen Exponate, legten einen kleinen Zwischenstopp auf dem Mond ein, um uns anschließend noch ein bisschen auf dem Meeresgrund umzugucken.

Auch der anschließende Besuch im Berliner Naturkundemuseum, bei dem mithilfe der Brillen einige Dinosaurier zum Leben erweckt wurden, war sehr aufregend.

 

Außerdem haben wir einiges über das Filmemachen an sich gelernt: es hat sehr viel mit Warten und Geduld zu tun, Aufwand und Ergebnis stehen in einem komischen Verhältnis und am Ende kann es passieren, dass man herausgeschnitten wird. :-)


Unser Herbstfest steigt am 7. Oktober

Der Herbst ist da und wir feiern ihn!

Am 7.10 steigt unser großes Herbstfest bei hoffentlich spätsommerlicher Sonne auf dem Schulhof. 

 

Unter dem Motto "Kinder der Welt" geht es um 15.00 Uhr mit der Trommelgruppe unter der Leitung von Herrn Kalis los.

 

Unser Chor hat mit Frau Malburg ein Musical einstudiert, das um 15.30 und nochmal um 16.30 Uhr aufgeführt wird.

 

An zahlreichen Ständen gibt es Bastel-, Mitmach- und Mitspielangebote für die Kinder und auch für ein vielfältiges Angebot an Speisen und Getränken ist gesorgt.

 

Wir freuen uns auf ein fröhliches Fest!

 

P.S.: Sollte das mit der Sonne schief gehen, wird die Feierei in den Neubau verlegt.


Aktionstage "Zu Fuß zur Schule"

In den nächsten zwei Wochen finden auch bei uns die Aktionstage "Zu Fuß zur Schule" statt. Initiiert vom Deutschen Kinderhilfswerk und dem ökologischen Verkehrsclub Deutschland (VCD)  sind Kinder und Jugendliche aufgerufen, zu Fuß zur Schule oder zur Kita zu laufen. Das trainiert die Verkehrssicherheit, bringt Schwung in den Morgen und schont nebenbei auch noch die Umwelt.

 


Wir Laden Ein zum Tag der offenen Tür

Am Freitag, 23.09.2016 und am Freitag, 30.09.2016 laden wir interessierte Eltern von zukünftigen Erstklässlern, die sich über unsere Schule informieren möchten, ganz herzlich zu unserem Tag der offenen Tür ein. 

 

Von 8.00 - 9.00 Uhr sind alle Türen zu den Klassenräumen geöffnet und Sie sind herzlich eingeladen, einen Blick hinein zu werfen, außerdem können Sie sich gern unser Schulgelände ansehen.
Um 8.30 Uhr lädt dann die Schulleitung zu einer Informationsrunde in die Aula ein, in der all Ihre Fragen rund um die Schule beantwortet werden können. 
Wir freuen uns auf Sie!

Ein Grosser Tag - die Einschulung

Am vergangenen Samstag wurden unsere siebzig Erstklässler in einer feierlichen Veranstaltung eingeschult. Die Klassenlehrerinnen der Klassen 1/2 haben sich gemeinsam mit ihren SchülerInnen intensiv auf diesen Tag vorbereitet.

 

So wurde jedes „neue“ Kind von einem zukünftigen Mitschüler /einer Mitschülerin mit einer selbstgebastelten Sonnenblume begrüßt.
Den „Kleinen“ stand die Aufregung ins Gesicht geschrieben, sie saßen mit ihren neuen bunten Schultaschen ganz gespannt in der ersten Reihe und folgten dem Geschehen sehr aufmerksam.


Die vierten Klassen begeisterten das Publikum mit einer tollen Bühnenshow. Es gab Lieder, Raps und eine Modenschau zu bewundern.
Unsere Schulleitung, Frau Lewin und Frau Hellmuth, fand herzliche Worte für die Erstklässler und alle Angehörigen.
Der Förderverein unterstützte die Feier durch die Organisation eines leckeren Kuchenbüfetts. Außerdem wurden Shirts, Taschen, Schlüsselbänder etc. mit unserem Schullogo zum Kauf angeboten.


Wir wünschen allen Erstklässlern einen tollen Start in das erste Schuljahr!


Die ARbeitsgemeinschaften für dieses Schuljahr

Liebe Eltern, liebe Schüler und Schülerinnen,

 

auch in diesem Schuljahr bieten wir gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern zahlreiche Arbeitsgemeinschaften an. Wir hoffen, dass wir mit den AGs ein attraktives Angebot zusammengestellt haben.

 

Für die Teilnahme muss nur noch das Anmeldeformular ausgefüllt und bis Dienstag, den 20.09. über den Klassenlehrer/die Klassenlehrerin an uns zurückgegeben werden. Das Sonnenhaus und das Mehrgenerationenaus Phoenix informieren die Eltern der TeilnehmerInnen per E-mail, ob ihr Kind einen Platz in der AG erhalten hat.

 

Angeboten werden in diesem Jahr:

  • Textilwerkstatt für Kinder, Mo. 15 bis 16.00 Uhr
  • Bildet Banden! Foto-Kurs, Mo. 15 bis 17.00 Uhr

 

  • Wir wollen werken, Di. 15 bis 17.00 Uhr (Sonnenhaus)
  • Feuersgunst und Handwerkskunst, Di. 15 bis 18.00 Uhr (Sonnenhaus)
  • Slow-Food-Backhandwerk, Mi. 15 - 17.00 Uhr (Sonnenhaus)
  • Keramik AG, Do. 15.30 bis 17.00 Uhr (Sonnenhaus)

 

  • Zirkusspiel und -spaß, Do. 14.30 bis 16 Uhr (MGH Phoenix)
  • Superköche, Fr. 15.30 bis 17.30 (MGH Phoenix)

 

Die Kurse beginnen am 26.09.2016


Besuch von Sabine Ludwig

Am 26.4.2016 besuchte die bekannte Kinderbuchautorin Sabine Ludwig („Die fabelhafte Mrs. Braitwhistle“; „Hilfe, ich habe meine Lehrerin geschrumpft“) unsere Schule. Geduldig beantwortete sie die Fragen der Kinder und gab zum Teil sehr überraschende Antworten.

So stellte sich z.B. heraus, dass sie selbst früher Schülerin der Schweizerhof-Grundschule war und in der Schulzeit das Schreiben von Aufsätzen immer gehasst habe. Auch heute noch schreibe sie eigentlich überhaupt nicht gerne, das Ausdenken der Geschichten bereite ihr den größten Spaß.

Wir erfuhren auch viel über ihre derzeitigen Projekte.
Sie verriet uns unter anderem, dass es eine Fortsetzung ihres verfilmten Romans „Hilfe, ich habe meine Lehrerin geschrumpft“ geben und dass die Geschichte von der fabelhaften Mrs. Braitwhistle vielleicht einmal im Kino zu sehen sein wird.

Die Kinder und Lehrer waren begeistert von ihrem Besuch und ihrem neuen Buch, aus dem sie natürlich auch vorlas. Es heißt „Warum Kater Konrad ins Wasser sprang und eine Maus in die Luft ging“.

Zum Schluss überreichte die Klasse 4c ihr ein selbst gebasteltes Mrs. Braitwhistle-Klassenzimmer. Danach gab es für alle noch ein Autogramm oder eine Widmung direkt ins Buch.

Es war ein toller Vormittag mit Sabine Ludwig, die eine Menge Fans aus unserer Schule dazugewonnen hat.